Das Krankenhaus in den Anden – eindrucksvoller Vortrag

Die Geschichte des Missionshospitals Diospi Suyana in den Anden Perus steht im Mittelpunkt einer digitalen Präsentation, zu der die Evangelische Freikirchliche Gemeinde Herne, Westring 204, für  Sonntag, 23. April 2017 um 18 Uhr einlädt.

Sonntag, 23. April 2017, 18 Uhr, Christuskirche, Westring 204. Die Geschichte des Missionshospitals Diospi Suyana. Referent: Dr. Klaus-Dieter John.

Die Zuschauer erwartet eine spannende Vorführung über den Traum zweier Menschen mit einer besonderen Vision: Die Geschichte von Diospi Suyana, einem modernen Hospital in den Anden Perus. Die Quechuas, Nachfahren der Inkas, werden ausgebeutet und wie Menschen dritter Klasse behandelt und leben zum größten Teil im so genannten „Armenhaus“ Perus, Apurímac. Das Wiesbadener Ärzte-Ehepaar Dr. Klaus-Dieter und Dr. Martina John hat mit dem Verein Diospi Suyana, nach dem Vorbild von Albert Schweitzer, trotz unzähliger finanzieller und bürokratischer Hürden eine medizinische Versorgung für die Quechuas ermöglicht. Das Hospital Diospi Suyana ist ein modernes Krankenhaus mit einem Qualitätsstandard, der mit westlicher Medizin mithalten kann. Außerdem gibt es eine Zahn- und Augenklink, ein Kinderclubhaus, eine internationale christliche Schule und ein Medienzentrum.

Dr. Thomas und Hanna Tielmann aus Herne planen eine mehrjährige Mitarbeit bei Diospi Suyana.
Dr. John wird die Zuhörer in die unglaublichen Erlebnisse, die sich hoch in den Anden abspielen, mit hineinnehmen.

Leave a Comment