Am vergangenen Sonntag haben wir nach vielen Wochen unseren ersten Gottesdienst unter den neuen Schutzauflagen gefeiert. Über 60 Personen hatten sich dafür angemeldet und waren vor Ort. Sich anmelden zu müssen, zum Platz geführt zu werden und sich nicht mit langjährigen Freunden wie gewohnt unterhalten zu dürfen – für viele war das sicher ein merkwürdiges Gefühl. „Die fehlende Konversation im Foyer machte den Gottesdienst farbloser“ und „Es war ungewöhnlich ruhig vor Beginn des Gottesdienstes“ waren Rückmeldungen, die wir erhalten haben. Trotz alledem waren die meisten der Anwesenden froh und dankbar, wieder im Gottesdienst vor Ort sein zu dürfen und haben das auch deutlich mitgeteilt. Die Atmosphäre war gut, trotz der getrennten Sitzplätze und sowohl für unseren Pastor, als auch für die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war es schön, wieder vor Zuhörern und Zuhörerinnen stehen zu dürfen, statt nur vor der Kamera. Aber auch die Zuschauerinnen und Zuschauer vor der Kamera fanden den Gottesdienst toll und lobten die verbesserte Bild- und Tonqualität, an der unsere Techniker, insbesondere aber Jakob Grundmann stets weiter arbeiten.

Wie habt ihr diesen Gottesdienst erlebt? Wenn ihr selbst vor Ort wart oder von zu Hause aus zugeschaut habt, dann schreibt uns gerne unten einen Kommentar, wie euch der Gottesdienst gefallen hat.

Uns erreichte vermehrt die Anfrage, ob nun jeden Sonntag eine Anmeldung erforderlich sei. Das ist bisher nicht nötig. Wenn ihr das Formular ausgefüllt oder euch auf anderem Wege bei uns angemeldet habt, ist das ausreichend. Sollten wir im Verlauf der nächsten Wochen feststellen, dass wir nicht genügend Sitzplätze zur Verfügung haben, werden wir vielleicht auf Anmeldelisten zurückgreifen müssen. Darüber werden wir euch aber rechtzeitig informieren. Nur, wenn ihr euch schon angemeldet habt und nun doch beschließt, in den nächsten Wochen gar nicht mehr zu kommen, wäre es schön, wenn ihr euch wieder abmeldet.

An dieser Stelle möchten wir noch ein paar Hinweise weitergeben:

  • Bitte seid am Sonntag früh genug da, damit wir mit der Anmeldung rechtzeitig bis zum Beginn des Gottesdienstes fertig sind. Der Ordnungsdienst steht ab ca. 09:25 vor Ort bereit, um euch in Empfang zu nehmen.
  • Weiterhin ist gemeinsamer Gesang im Gottesdienst nicht möglich. Bitte haltet euch daran. Wie aber Alexander Zeeb am vergangenen Sonntag sagte: „Gemeinsam singen dürfen wir nicht, aber das Gebet lassen wir uns nicht nehmen.“ Daher laden wir euch ein, unseren Gott in der gemeinsamen Gebetszeit zu loben und zu ehren.
  • Da landesweit immer noch ein Kontaktverbot besteht, können wir leider zurzeit auch keine Möglichkeit für Gespräche vor oder nach dem Gottesdienst anbieten. Weder im Gemeindehaus noch auf dem Hof dürfen vor, während oder nach dem Gottesdienst Gesprächsrunden stattfinden. Auch auf dem Hof ist zu jeder Zeit der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Wir bitten euch daher, nach dem Gottesdienst das Gemeindegelände zügig zu verlassen. Bedenkt bitte auch, dass wir als Gemeinde eine Vorbildfunktion gegenüber unseren Nachbarn haben.
  • Eine Ausnahme bilden seelsorgerliche Gespräche mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die jederzeit möglich sind.

 

Wir freuen uns auch unter den jetzigen Umständen, euch in den kommenden Wochen wiederzusehen. Gott segne euch.

 

„Kommt, verneigt euch, werft euch nieder, geht auf die Knie und betet ihn an, ihn, den Herrn, unseren Schöpfer! Denn er ist unser Gott und wir sind sein Volk, er sorgt für uns wie ein Hirt, er leitet uns wie eine Herde. “ Psalm 95, 6-7a*

 

 

* Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Ausgabe, © 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.

Tags:

One response

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebenten Tage sollst du ruhen.

2. Mose 34,21

Hab acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken!

1. Timotheus 4,16

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter