Bürgermeister Leichner eröffnet die Lego-Stadt

Bürgermeister Erich Leichner und seine kleinen Helfer schneiden das Band durch - damit ist die Lego-Stadt eröffnet!

Über 40 Kinder, Bürgermeister Erich Leichner, Pastor Alexander Zeeb und zahlreiche Helfer eröffneten nach einem Kindergottesdienst die Legostadt 2015.

„Bei der Gestaltung unserer Welt übernehmen wir alle Verantwortung“

„Die jungen Stadtplaner haben mit viel Ehrgeiz und Energie eine tolle Stadt gestaltet“, bescheinigte der Bürgermeister den „Baumeistern“. (Über den Bau des Hochhauses müsse er aber ein ernstes Wörtchen reden, sagte er mit einem Augenzwinkern.) „Bei der Gestaltung unserer Welt übernehmen wir alle Verantwortung“, so Leichner weiter. „Bei Ihnen als Gemeindemitglieder steht der praktizierte Glaube im Vordergrund. Nächstenliebe, Mitmenschlichkeit und Solidarität werden groß geschrieben. In dieser Gemeinde wird das Miteinander praktiziert. Hier erhält der Einzelne Halt in der Gemeinschaft und im Glauben.“

  • Die Legostadt wurde im Rahmen eines Kindergottesdienstes eröffnet. © Martens
Zachäus der Zöllner – Geschichte mit Legofotos

Zuvor hatte Pastor Alexander Zeeb die Geschichte von Zachäus, dem Zöllner, erzählt. Szenische Fotos aus Legosteinen illustrierten die Ansprache. Die Kinder – musikalisch unterstützt von Annegret Muchalla, Susanna Martens, Ann-Sophie Zeeb und Jan Michel – gestalteten den Gottesdienst mit mehreren Liedern, die zum Thema passten – wie zum Beispiel „Stein auf Stein“.

Nächtes Jahr Kinderbautage

Auf einer langen Tafel war die Legostadt aufgebaut. Erst ganz zum Schluss war die City fertig geworden. „Einige Mitarbeiter waren am Samstag noch bis ein Uhr nachts aktiv, bist das letzte Steinchen gesetzt war“, sagte Pastor Zeeb. Die prachtvolle Stadt blieb jedoch nicht lang erhalten. Stunden später waren die Gebäude zerlegt und die Steinchen in die entsprechenden Kartons sortiert worden. Im nächsten Jahr soll es in den Herbstferien übrigens auch „Kinderbautage“ geben – allerdings nicht mit Legos, sondern mit anderen Baumaterialien.

40 Kinder und zahlreiche Helfer

Seit Donnerstag waren über 40 Kinder emsig damit beschäftigt, die Stadt aufzubauen. Zahlreiche erwachsene Helfer unterstützten sie dabei. Sie gestalteten auch das Rahmenprogramm mit Musik, Geschichten, Spielen und leckerem Essen.

 

 

 

Leave a Comment