Piepsi ist live dabei: Ein Engel verkündet Maria die Geburt von Jesus. Die kleine Maus und ihre Freunde wollen sofort allen Menschen erzählen, dass der Retter der Welt kommt! Doch die Frauen und der alte Bettler
mögen keine Mäuse, Herodes hat keine Zeit, und die Kinder verstehen das Piepsen der Mäuse leider nicht …

So geht die Geschichte des Weihnachtsmusicals „Die Mäuse von Nazareth”, das über 20 Kinder unserer Gemeinde am 3. Advent in der Christuskirche aufführten. Das Stück besteht aus sechs Liedern und kurzen
Theaterszenen.

Den Vorschlag, ein Musical aufzuführen, unterbreitete Annegret Muchalla, die dann für den musikalischen Part verantwortlich war. Unterstützt wurde sie von Hanna Tielmann (Szenenregie), Yuliya Gerter (Kostüm und Bühnenbild), Lena Zeeb (Organisation) sowie Wolfgang Raich und Christoph Muchalla
(Technik) – und natürlich von gut aufgelegten Kindern im Alter von drei bis 13 Jahren. Einer der Darsteller war etwas älter, nämlich Kinderstunden-Mitarbeiter Benjamin Littek, der den König Herodes mimte. Aufführung und Ausstattung machten deutlich, wie viel Aufwand in diesem Projekt steckte. „Das Musical ist sehr gut angekommen”, sagt Lena Zeeb, „die Zuschauer waren davon angetan, wie viel Begeisterung die jungen Darsteller ausstrahlten.”

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!

Amos 7,14-15

Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

Markus 1,16-17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter