Die Geburt des Messias als Live-Nachrichten-Show im Fernsehen – so spielten die Mächen und Jungen aus dem Kindergottesdienst in diesem Jahr die Weihnachtsgeschichte. Ob als News-Sendung oder als antiker Text aus der Bibel – die Faszination der Geschichte bleibt ungebrochen.

  • Nurit Halevi, die Nachrichtenansagerin. © Martens
Unter der Regie von Hanna Tielmann führten die Kinder „Gute Nachrichten“ auf. Das Stück beginnt mit einem Einspieler, bei dem die TV-Ansagerin Nurit Halevi, deren Ähnlichkeit mit Hanna Tielmann trotz Perücke unübersehbar war, die Nachrichten des Senders „Freies Nazareth“ verliest: Kaiser August hat gerade ein neues Volkszählungsgesetz erlassen. Nach den Sport-News (SC Jerusalem: Borussia Jeriche 3:1) und der Wettervorhersage folgt eine atemlose Serie von Reporterberichten aus Jerusalem. Dem Koch von König Herodes werden die neuesten Gerüchte entlockt, in einer von Blitzlichtgewitter umzuckten Pressekonferenz gerät König Herodes mächtig ins Schwitzen, bis die Gerüchte schließlich durch Augenzeugenaussagen zur Gewissheit werden: Ja, den Hirten auf dem Felde sind wahrhaft die Engel erschienen.

Ein interessantes Stück, von kleinen und größeren Kindergottesdienstbesuchern mit Bravour dargestellt. Anschließend hielten warteten die Kindergottesdienst-Mitarbeiter mit einer kleinen Überraschung in Form eines kleinen Weihnachtsgeschenkes auf.

  • © Martens
Zuvor jedoch stellte Jugendreferent Jakob Grundmann in einer kurzen Ansprache die Geburtsgeschichte aus dem Lukasevangelium in den weltpolitischen Kontext: Kaiser Augustus, der Erhabene, wurde in der Zeit von Jesu Geburt von Römern und anderen Völkern ebenfalls als Heiland angesehen, weil er die Pax Romana schuf, den Frieden im Reich. Doch der Messias in Jerusalem schuf einen Frieden, der viel weiter geht.

 

Tags:

One response

  1. Ein ganz großes Kompliment an alle Akteure, die uns als Gemeinde mit dieser Nachrichtensendung so viel Freude gemacht haben! Kinder, ihr wart einfach klasse! Danke euch allen, dass ihr so kreativ und fleißig wart!
    Diese Nachricht ist es wirklich wert, immer wieder und aus neuen Perspektiven gehört zu werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!

Amos 7,14-15

Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

Markus 1,16-17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter