Obwohl einige unserer Gemeindemitglieder im Urlaub waren, kamen zahlreiche Besucher, um das Osterfrühstück und den Ostergottesdienst gemeinsam zu genießen.

  • Zum Osterfrühstück gab es farblich gestaltete Ostereier und viele andere Leckereien. ©Martens
Die beiden Konferenzräume, in denen jeweils ein Buffett mit farbigen Ostereiern, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, Kuchen und anderen Leckereien wartete, waren beinahe bis auf den letzten Platz belegt. Viele hatten Familienangehörige, Verwandte oder Freunde, die zu Besuch weilten, mit in die Kirche gebracht.

Den Gottesdienst gestalteten Evelyne Wessel (Einleitung), Carina Niehaus und Annsophie Zeeb (Worship) sowie Alexander Zeeb. Der Pastor sprach natürlich über die Auferstehung Jesu, rückte aber einen besonderen Aspekt in den Mittelpunkt: Er beschrieb die Enttäuschung der Jünger, als Jesus nicht, wie von ihnen erwartet, zum großen Befreier Israels wurde, sondern sein Leben am Kreuz verlor. Jesus selbst erklärte dann nach seiner Auferstehung, dass sein Tod notwendig gewesen sei, damit sich die Prophezeiung im Alten Testament erfüllen konnte. Mit der Erkenntnis schwand die Enttäuschung. Auf unser eigenes Leben angewandt, bedeutet dies: Enttäuschungen sind Teil des Glaubenslebens und dürfen auch geäußert werden. Gottes Wege sind anders als unsere Wege. Und nach der Enttäuschung folgt oft die Erkenntnis.

 

 

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebenten Tage sollst du ruhen.

2. Mose 34,21

Hab acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken!

1. Timotheus 4,16

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter