Simeon segnet das Christkind. © Martens

Unser Weihnachtsmusical

Für den riesigen Aufwand an Ausstattung und Dramaturgie, gelernten Texten und Liedern wurden die rund 20 Darsteller mit herzlichem Applaus belohnt: Rund 20 Kinder zwischen drei und 13 Jahren präsentierten „Simeon – die unbekannte Weihnachtsgeschichte“.

Anmerkungen: Hinter dem Titelbild verbergen sich noch mehr großformatige Fotos. Bitte auf dem Foto rechts unten klicken! Um Fotos runterzuladen: Rechte Maustaste auf Foto und „Grafik speichern untern …“ klicken!

  • Simeon - die unbekannte Weihnachtsgeschichte. © Martens
Anneke Cetra leitetete den Chor, Christoph Muchalla führte Regie, für das Organisatorische waren Lena Zeeb und Annegret Muchalla zuständig. Und es klappte – zumindest für die Zuschauer – alles wie am Schnürchen.

  • Simeon - unser Weihnachtsmusical: die Engel bei den Hirten auf dem Felde. © Martens
Zur Handlung: Obwohl Simeon mindestens so sehr zur Weihnachtsgeschichte gehört wie die Weisen aus dem Morgenland, ist seine Geschichte für viele unbekannt. Im Weihnachtsmusical lernen wir diesen alten Mann kennen, der überzeugt war, dass er den versprochenen Retter persönlich sehen wird. Tatsächlich trifft er Maria und Josef mit dem Jesuskind dann im Tempel in Jerusalem und spricht einen ganz besonderen Segen über ihm aus. Aber auch die Hirten auf dem Feld kommen im Musical vor. Nur der Nikolaus darf nicht mitspielen – obwohl er dann am Schluss auch auftritt.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.

Prediger 7,14

Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

Römer 8,28

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter