Kurz vor dem Countdown: Kinder versammeln sich mit den Luftballonen auf dem Hof. © Horst Martens

Den Familiensonntag dominierten die mit Helium gefüllten Luftballone. Am Anfang zierten sie das Podium der Kirche und damit alle, die auf der erhöhten Plattform den Gottesdienst zelebrierten, nachher wurden sie, beschwert mit einer Postkarte in die Freiheit entlassen.

Passend zum Familiengottesdienst segnete Pastor Alexander Zeeb das neue Familienmitglied der Tielmanns – das Mädchen Dina. Den Gottesdienst moderierten Melanie Zeeb und Timo Schüppen. Die Familie Cetra übernahm die musikalische Leitung.

  • Der "Altar" unserer Kirche - ungewohnt mit Luftballonen geschmückt. ©Martens
Dann erzählte Pastor Zeeb mit Hilfe einer illustrierten Folie die Geschichte des Jungen Beppo, der ob seiner anwachsenden Familie, mit der auch die Armut wuchs, von Sorgen erfüllt war, aber dann eine brillante Idee hatte: Er schrieb ein Gebet auf eine Postkarte und ließ sie hochsteigen. Als der Postbote einige Zeit später ein Paket ablieferte, wollte der Vater es zunächst nicht annehmen, weil er die Sendung für einen Fehlläufer hielt. Beppo aber wusste Bescheid …

  • Die Aktion mit den Luftballonen beginnt. ©Martens
Deshalb animierte Pastor Zeeb die Kinder, aber auch die Erwachsenen, Gebete auf eine Postkarte zu schreiben und die Karten an den zahlreichen Ballonen zu befestigen. Später ließen Kinder und Erwachsene die Luftballone, versehen mit vielen Gebeten, draußen auf dem Hof in die Luft steigen.

Wir sind gespannt auf die Resonanz.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bildergalerie
Die heutige Losung

Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!

Amos 7,14-15

Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

Markus 1,16-17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Newsletter